Näh dir deinen Style - Buchvorstellung und Turnbeutel

Werbung

Kennt ihr Anna von einfach nähen? Ich vermute, mal die Allermeisten von euch ganz bestimmt 😉 Anna hat eine Nähwerkstatt in Münster Wolbeck, in der sie Nähkurse und offene Nähtreffen anbietet. Und dann gibt es da diese zahlreichen super symphatischen Youtube-Nähvideos, in denen Anna viele Tipps und Tricks rund ums Thema Nähen gibt. Ich glaube eines der ersten Videos, welches ich mir von einfach nähen angeschaut hatte, war das Tutorial zum Nähen des Schnittmusters Efiara von Schnittgeflüster.
Jetzt hat Anna im Februar sogar ihr erstes Nähbuch mit dem Titel "Näh dir deinen Style" veröffentlicht und ich war schon sehr gespannt darauf. Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich die Möglichkeit bekam, ihr Buch zu testen und einen Blogpost darüber zu verfassen. Als erstes Projekt habe ich mir den Turnbeutel ausgesucht, der im Buch unter Rucksack zu finden ist, aber dazu später mehr...


Was das Besondere an dem Buch ist? Es kommt ohne komplizierte Schnittmusterbögen aus! Um sich die lässigen Kleidungsstücke zu nähen, braucht man nur seine eigenen Körpermaße und Anna erklärt im Buch dann Schritt für Schritt wie man sich anhand dieser Maße z.B. einen eigenen Schnitt für ein lässiges Oversize-Shirt, einen Cardigan oder einen Rock erstellt. Dies finde ich vor allem auch für Nähanfänger sehr spannend. Denn seien wir mal ehrlich... Wen haben als Nähanfänger die unübersichtlichen Schnittmusterbögen  aus anderen Nähbüchern oder -zeitschriften nicht abgeschreckt?


Sehr cool finde ich dabei die Tabelle im Buch, die genügend Platz bietet, um die eigenen Körpermaße und auch die von Freunden etc. einzutragen. Damit entfällt das lästige Zettelchaos, das wir bestimmt alle kennen, wenn wir uns zu unseren Nähprojekten Notizen machen 😊 
Auf den ersten Seiten erklärt Anna die wichtigsten Grundbegriffe, zeigt, wie man einen Schnitt selbst erstellt und zuvor korrekt seine eigenen Maße bestimmt.

Jetzt nähe ich seit zwei Jahren und ich muss gestehen, bisher bin ich nicht sehr mutig gewesen, was das Abändern von Schnittmustern und auch das Erstellen von eigenen Schnitten angeht. Mal einen extra Abnäher hier, eine Saumkürzung da, das wars dann aber auch schon. Mithilfe von Annas Buch werde ich mich einfach mal auf unbekanntes Terrain begeben. Also mutig sein, mich von festen Schnittmustern lösen und anhand der Körpermaße eigene Schnitte erstellen. Und das so etwas gar kein Hexenwerk ist, gerade wenn es um lässige Kleidung geht, zeigt Anna in ihrem Buch. Die Anleitungen finde ich gut verständlich, die einzelnen Arbeitsschritte sind mit Bildern anschaulich erklärt und für gewisse Basics gibt es im Buch die Verweise auf Annas hilfreiche Youtube-Videos.


Was mich bei den Anleitungen für Kleidung direkt angesprochen hat, war die weite Pumphose. Zwei dieser Art besitze ich schon, die habe ich mir vor ein paar Jahren im Sommerurlaub  gekauft. Für den nächsten Sommer möchte ich mir unbedingt mal so eine Hose selber nähen. Die steht also schon mal auf meiner To sew-Liste.


Im Buch gibt es neben der Kleidung auch eine Rubrik mit Anleitungen für das Nähen von
Accessoires ohne Schnittmuster. Als erstes Projekt habe ich mir den Turnbeutel ausgesucht.

Ich liebe Turnbeutel, sie sind praktische und stylische Begleiter im Alltag, beim Tanzen oder auf Konzerten, bieten genügend Stauraum und man hat die Hände frei.


Hierfür habe ich einen festen Jaquard mit Ethno-Motiv von Alles für Selbermacher mit schwarzem Kunstleder vom Stoffmarkt kombiniert.



Da ich diesen Turnbeutel nur für mich genäht habe, werde ich damit heute auch bei RUMS vorbeischauen.





Also, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt - ich finde Annas Buch super! Es hat viel Spaß gemacht, mich durch die zahlreichen Ideen und Anleitungen zu lesen und mich inspiriert, zukünftig auch mal nicht immer nur starr nach vorgegebenen Schnittmustern zu nähen, sondern selber kreativ zu werden.

Alles Liebe!
Dani

Stoffe und Schnittmuster:
Jaquard mit Ethno-Motiv von Alles für Selbermacher 
Schwarzes Kunstleder vom Holland Stoffmarkt
Turnbeutel aus dem Buch "Näh dir deinen Style!" von einfach nähen

Kommentare:

  1. Meine Liebe!
    Ich musste eben echt Schmunzeln... Das Zettelchaos mit den aktuellen Maßen kenne ich nämlich mir zu gut! :-)
    Ich denke manchmal ich müsste auch einfach mutiger sein, einen Schnitt für mich zu machen. So wären alle Passformprobleme vom Tisch!
    Dein Turnbeutel ist auf jeden Fall super lässig und ich bin gespannt was du noch nähst aus dem Buch!
    Ich drücke dich
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, danke dir! Du hast Recht - ich finde auch, es braucht vor allem Mut, seine eigenen Schnitte zu machen oder vorgegebene Schnitte (stark)zu verändern. Dabei ist es doch "nur" Stoff :) Zumal man ja am Besten sowieso erst ein Probestück anfertigt.. ;) Drück dich!

      Löschen
  2. Daaaanke für diesen tollen Blogbeitrag. Das Teilchen ist echt wunderschön geworden ❤️ Anna von einfach nähen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir liebe Anna, für dein Vetrauen und die Möglichkeit, dein Buch zu testen :)

      Löschen

Ich freue mich, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest!

 

Folge mir auf Instagram

2016 © YOUR BLOG NAME | Design by MiraDesigns