R wie Reißverschluss, Raglanärmel und Ahoi Trrrrriangle

Also, ich weiß auch nicht, wie mir das passieren konnte, aber im letzten Monat habe ich die Aktion 12lettersofhandmadefashion einfach mal verpennt. Diesen Monat wollte ich dann unbedingt wieder dabei sein. Doch fiel mir beim Buchstaben R auf Anhieb nicht so recht etwas ein.... R... R... wie....?
Ich legte den Buchstaben R dann gedanklich erstmal beiseite und machte mich an meine stets überarbeitungswürdige To-Sew-Liste. Seit etlichen Wochen war der Plan, den Ahoi Triangle Sommersweat von Seemannsgarn in ein Kleidungsstück zu verwandeln. Als der Stoff online in den Verkauf ging, war ich mir nicht sofort sicher, was ich daraus nähen wollte, aber mir war klar: Den musst du haben! Mittlerweile verbiete ich mir selbst solche Spontankäufe, bei denen ich nicht sofort weiß, was ich aus einem Stoffschatz nähen möchte. Aber an dem Design konnte ich nicht vorbei, ich mag schlichte und geometrische Muster. Also bestellte ich zwei Meter, um genügend Spielraum zu haben. 

Und somit fiel mir dann auch ein passendes R ein: Eine Reißverschlussjacke! Fredi von Seemannsgarn hatte ja selbst eine wunderschöne Vorlage mit ihrer Kapuzenjacke aus ihren eigenen Stoffen hingelegt. 
Vorteilhaft an dieser Stelle war, dass ich ein Schnittmuster für eine Reißverschlussjacke schon ausgedruckt und ein Exemplar im letzten Winter bereits genäht hatte, sodass die Frage der Passform geklärt war. Janice von Pattydoo ist sehr leger geschnitten, sodass mir die Jacke auch mit einem dickeren Stoff (beim ersten Exemplar habe ich eine Art Wellnessfleece verwendet) in der Größe 38  passt. Deshalb entschied ich mich bei dem Sommersweat für die Größe 36.

Passend zum Reißverschluss fanden sich dann auch die Raglanärmel der Jacke in meine R-Planung ein!

Sehr ansprechend bei diesem Schnittmuster finde ich die Verarbeitung der Vorderseiten mit einem Beleg. So sieht die Jacke auch bei geöffnetem Reißverschluss sauber aus.
Meine Jacke kommt sehr schlicht daher. Ich mag zwar den Look, wenn die Ösen mit SnapPap oder Kunstleder verstärkt werden (Das habe ich auch schon bei einigen selbstgenähten Kleidungsstücken so gemacht, nur Blogfotos fehlen noch), nur war mir bei dieser Jacke nicht so danach, ich wollte eine schlichte Kapuzenjacke ohne Schnickschnack haben. Die Kordel, die ich in den Kapuzentunnel eingezogen habe, ist ein ausgedienter Schnürsenkel, der farblich genau zum Stoff passte. Der Stoff der Innenkapuze ist ein Rest des dunkelblauen Viskosejerseys, den ich für mein Lupita Sommerkleid benutzt habe. (Das Kleid war übrigens mein Beitrag zum Buchstaben S für die 12lettersofhandmadefashion).



Mit meiner neuen Kapuzenjacke wandert ein weiteres Wohlfühlteil in meinen Kleiderschrank. Und als vermutlich Bummelletze schicke ich das Teil nun zu Lisa, die sich mit ihrem Blog Stoffreise in diesem Monat als Gastgeberin für die 12lettersofhandmadefashion zur Verfügung stellt. Und bei der Gelegenheit werde ich auch noch bei Rums vorbeischauen.

Machts gut! Alles Liebe!
Dani

Schnittmuster:
Janice von Pattydoo
Stoffe und Nähzutaten:
Sommersweat Ahoi Triangles von Alles für Selbermacher
Dunkelblauer Viskosejersey von Lala und Fluse über Dawanda
Teilbarer Reißverschluss vom Stoffmarkt

Kommentare:

  1. Super, liebe Dani! Deine Janice, auf die ich doch schon soooo gespannt war, gefällt mir sehr gut. Und bei deinen Gedanken mit den Ösen musste ich total schmunzeln. So ging es mir bei meiner Janice auch ;-).
    Viele liebe Grüße
    Sabine (aka Sternkind_Sews bei Instagram)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani,
    die Letzte bist du sicher nicht, wenn dann zumindest mit mir... ;-)
    Deine Kapuzenjacke passt ja perfekt zum R und sieht richtig gemütlich aus! Die Farben stehen dir super gut.
    Drück dich, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, mit dir bin ich gerne Bummelletze ;)Danke dir!

      Löschen
  3. Tolle Janice. Steht dir sehr gut!
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dani,
    sehr schön, Deine R-Jacke. Der Stoff passt super zum Schnitt und steht Dir richtig gut. Bei mir herrscht gerade noch Kapuzenjackennähstop (wegen Überangebot im Schrank), ansonsten würde ich die sofort 1:1 kopieren ;.)
    Schöne Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1:1 Kopieren? Bist du dir sicher? Die hat doch ein Muster :)
      Danke dir, liebe Christine!

      Löschen
  5. Die Jacke sieht so so toll an dir aus :)
    Der Stoff passt echt gut zum Schnitt und genau so würde ich die Jacke auch tragen - Volltreffer <3

    LG Esther

    AntwortenLöschen
  6. Sooo eine tolle Jacke und auch so schöne Bilder!
    Ganz liebe Grüsslis
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melli, vielen Dank und "Grüsslis" zurück :)

      Löschen

Ich freue mich, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest!

 

Folge mir auf Instagram

2016 © YOUR BLOG NAME | Design by MiraDesigns